Start  |  Akteure  |  Festkomitee

Adlershofer Festkomitee

Seit 1994: Festkomitee Adlershof
Mit Engagement und Ideenreichtum aktiv für Adlershof  

Zu Beginn des Jahres 1994 beschloss der Adlershofer Bürgerverein „Cöllnische Heide e. V.“ auf Vorschlag des Ortschronisten interessierte Adlershofer, Vertreter von Vereinen, Kirchen, Unternehmen und Parteien, der BVV und des Bezirksamtes in den Klub „Peter Kast“ einzuladen. Sie sollten mit den Fakten der Gründung Adlershofs vertraut gemacht und dafür gewonnen werden, eine Feier zum 240. Geburtstag des Ortes zu unterstützen.

Am 24. Februar kam es zu einer ersten Zusammenkunft. Es zeigte sich großes Interesse bei allen Anwesenden, wie auch die Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung. Bezirksbürgermeister Michael Brückner, die Bezirksstadträte Dr. Dieter Schmitz und Joachim Stahr, ein Vertreter der Berlin Chemie AG sagten ihre Unterstützung zu und viele andere wollten mithelfen. So gründete sich in Adlershof ein Festkomitee. Der junge Adlershofer Marco Brunzel verkündete die Absicht wieder eine „Adlershofer Zeitung“ herauszugeben, es fanden sich zwei Mitstreiter: Lutz Ebner und Wolfhard Staneczek. 

Ein „Adlershofer Marktspektakel“, von Klubleiterin Sieglinde Feldmann organisiert, wurde am 14. April Höhepunkt der Festlichkeiten zum 240. Geburtstag. Ortschronist Rudi Hinte hielt den Festvortrag, die erste Ausgabe der „Adlershofer Zeitung“ erschien. Fernsehen und Presse berichteten darüber und machten auf Adlershof aufmerksam. Eine kleinere Ausstellung zur Ortsgeschichte fand in Adlershof, eine große im Heimatmuseum Treptow statt. Im September wurde noch ein Herbstfest rund um die Alte Schule veranstaltet. Zum bleibenden Erlebnis aber wurde das „Adlershofer Festkomitee – eine Initiative von Adlershofer Bürgern, Kirchen, Klubs und Vereinen“, das sich nach den Aktionen nicht auflöste, sondern weiterhin für die Adlershofer aktiv sein wollte.

Das Festkomitee kommt seitdem mehrmals im Jahr zusammen. Annähernd 20 ständige Mitglieder bzw. zum jeweiligen Anlass hinzukommende Gäste nehmen an der Arbeit teil. Frühlings-, Kinder- und Herbstfeste rund um die Alte Schule oder im Gartenlokal „Blatthaus“, öffentliche Gespräche mit Bezirkspolitikern oder Vertretern von Unternehmen galt es immer wieder zu organisieren. Auch Veranstaltungen zur Advents- und Weihnachtszeit wurden vorbereitet oder koordiniert, Informationen über unseren Ort ausgetauscht. Selbst bei Veranstaltungen anderer wie der Namensgebung der Berta-Waterstradt-Straße, der (Wieder-)Eröffnung des Kulturzentrums „Alte Schule“ und der neuen Bibliothek, „Zehn Jahre Wende“, „112 Jahre Freiwillige Feuerwehr Adlershof“ oder „100 Jahre Motorflug“ waren Mitglieder des Adlershofer Festkomitees im Einsatz.

Viel Ideenreichtum und Engagement war stets von allen Beteiligten gefordert, muss doch das Komitee ohne eigene Finanzmittel auskommen. Selbstverständlich bringen alle Mitglieder des Festkomitees ihre Tätigkeiten ehrenamtlich ein. Dank der Aktivitäten von Monika Becker und der Spendenfreudigkeit Adlershofer Gewerbetreibender konnte mehrfach eine Tombola durchgeführt werden, sodass wenigstens einige Beträge zusammenkamen. Auch andere Sponsoren wie die Berlin Chemie AG unterstützen mehr oder weniger regelmäßig das Komitee.

Inzwischen konnte 2004 das 250. Ortsjubiläum organisiert und begangen werden. Eine Kunstmeile in den Schaufenstern der Dörpfeldstraße, die Pflanzung von Maulbeerbäumen zur Erinnerung an die Ortsgründung, die Enthüllung einer Gedenktafel für den Komponisten Rudolf Wagner-Régeny und eine beeindruckende Festveranstaltung im Bunsensaal wurden im April durchgeführt. Das dreitägige „Marktspektakel“ mit einem großen Festumzug zog im September tausende von Besuchern an. Ein enormer Kraftaufwand des Festkomitees.

Nachdem die ersten Sitzungen des Komitees von Dr. Hans Erxleben (Vorsitzender des Adlershofer Bürgervereins) geleitet wurden, übernahm Ende 1994 Wolfhard Staneczek diese Aufgabe. Er erwarb sich das Vertrauen der Mitglieder und wurde ein gesuchter Ansprechpartner der Adlershofer und von Bezirksfunktionären. Moderation und Leitung der Treffen des Komitees, das vielgestaltig zusammengesetzt ist und in dem unterschiedlichste Interessen vertreten werden, erfordert Feingefühl, manchmal auch ein bestimmtes Wort, um zu nutzbaren Ergebnissen zu gelangen. Dass es meist gut gelang, beweist die erfolgreiche Tätigkeit des Festkomitees. Es sind nicht nur Zusammenkünfte vorzubereiten und zu leiten. Gespräche müssen geführt, Sitzungen der BVV sowie Pressegespräche z.B. bei der WISTA und Veranstaltungen im Ort besucht werden, um auf dem Laufenden zu bleiben. Als besonders hilfreich erweist sich die enge Kooperation mit der „Adlershofer Zeitung“. Auch für 2007 werden wieder mehrere Veranstaltungen durch das „Adlershofer Festkomitee“ vorbereitet und durchgeführt.

 

Text: Rudi Hinte / Wolfhard Staneczek

Aktuelles

20. Juni | 08:00-09.00 Uhr | Gewerbefrühstück | Vor-Ort-Büro Aktives Zentrum

21. Juni | 16:00 bis 22:00 Uhr | Fête de la Musique an fünf Orten – rund um die Dörpfeldstraße

4. Juli | Sommerfest | Interessengemeinschaft Dörpfeldstraße IGD

5. Juli | 19:00 Uhr | KIEZBEIRAT | Kulturzentrum Alte Schule